Allgemein

arsedition

Der Österreicher Josef Müller gründete im Jahre 1896 in München die Josef Müller Kunstanstalten. Anfangs stellte der Betrieb religiöse Druckgrafiken und Gebetbücher her und verkaufte diese zusammen mit Devotionalien. Nach 1912 wurde das Verkaufsprogramm um theologische Bücher erweitert.

Weiterlesen: arsedition

Beltz Verlag

1841 Gründung einer Buchdruckerei im thüringischen Langensalza durch Julius Beltz (1819-1892). 1849 Gründung einer Buchhandlung in Langensalza. 1868 Errichtung des »Verlagsgeschäftes Julius Beltz«. Eine Titelliste 1881 führt Lehrbücher für Religion, Geographie, Geschichte und Landwirtschaft auf.

Weiterlesen: Beltz Verlag

Berlin Verlag

Der Berlin Verlag wurde 1994 gegründet. Innerhalb kürzester Zeit machte sich der junge Verlag einen Namen und ist heute aus der deutschen Verlagslandschaft nicht mehr wegzudenken. Jährlich erscheinen ca. 40 Titel. Das Profil wird bestimmt durch ein ausgewogenes Verhältnis ambitionierter literarischer Titel und einem Sachbuch-Programm, das sich vor allem gegenwartspolitischen Themen sowie Themen der Alltagskultur widmet. Einen Schwerpunkt des Verlages bildet die internationale Literatur.

Weiterlesen: Berlin Verlag

Bibliographisches Institut

Das Bibliographische Institut wurde 1826 von Joseph Meyer (1796 – 1856) als Verlagsbuchhandlung in Gotha gegründet, später nach Hildburghausen und schließlich 1874 nach Leipzig verlegt. Durch die Herausgabe preiswerter Klassikerausgaben und durch neue Werbe- und Vertriebsmethoden gewann Meyer neue Käufer- und Leserschichten für das Buch.

Weiterlesen: Bibliographisches Institut

C. Bertelsmann Verlag

1835 erteilt die Königlich-Preußische Regierung dem Lithographen Carl Bertelsmann die "Concession zur Errichtung einer Buchdruckerei". Am 1. Juli desselben Jahres gründet er einen Verlag, der seinen Namen trägt und in dem er bis zu seinem Tod 1850 insgesamt 69 Bücher, überwiegend kirchlichen und theologischen Inhalts, verlegt.

Weiterlesen: C. Bertelsmann Verlag